Rosèwein

Weine, die als "Rosè", Rosato oder Kretzer bezeichnet werden, unterscheiden sich erheblich in Farbe und Tiefe von Rotweinen. Jede Weinregion besitzt einen eigenen Stil, der von der verwendeten Rebsorte und der Weinbereitungsmethode abhängt. Prinzipiell wird ein Rosè aus Rotweinrauben gewonnen, wobei die Beerenschalen, welche die Farbe enthalten, nur für kurze Zeit in Kontakt mit dem Gärmost belassen werden. Nach der Extrahierung von etwas roter Farbe werden die Beerenschalen durch pressen vom Gärmost abgetrennt. Der Rosè ist ein Wein, welcher jung getrunken werden sollte, denn ansonsten verliert er seine Frische bzw. seinen Charme.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 9 von 9